Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Babenhausen-Harreshausen: Fliegerbombe erfolgreich entschärft
Abschlussmeldung
Babenhausen (ots)

Im Zusammenhang mit der Entschärfung einer am Donnerstagabend (23.1.) aufgefunden Fliegerbombe in Harreshausen (wir haben berichtet) waren seit dem frühen Freitagmorgen (24.1.) zahlreiche Einsatzkräfte der Polizei, der Stadt Babenhausen, der Freiwilligen Feuerwehr Babenhausen sowie umliegende Wehren und Rettungsdienste aus Dieburg im Einsatz.

In einem Radius von 700 Metern war um den Fundort ein Sicherheitskreis gelegt worden. Damit verbunden mussten etwa 1100 Personen ihre Häuser und Wohnungen verlassen. Auch ein Seniorenzentrum und ein Kindergarten mussten vorsorglich geräumt werden. In der Stadthalle Babenhausen und in der Schulsporthalle waren für alle Evakuierte Anlaufstellen eingerichtet worden und die Möglichkeit der Versorgung gegeben. Zum Zeitpunkt der Bombenentschärfung hatten sich circa 60 Personen in der Stadthalle und 120 Personen in der Schulsporthalle zusammengefunden.

Nachdem die Evakuierung um kurz vor 13 Uhr abgeschlossen war, wurde der Sicherheitsbereich nochmals durch die Einsatzkräfte kontrolliert. Hier kam auch der Hubschrauber zum Einsatz, der das Gebiet von der Luft aus überprüfte. Auch Lautsprecherwagen der Polizei wurden eingesetzt.

Gegen 15.50 Uhr meldeten die Spezialisten des Kampfmittelräumdiensts die erfolgreiche Entschärfung der amerikanischen Bombe. Hierfür hatten die Experten zwei Zündungen kontrolliert gesprengt. Knallgeräusche waren im umliegenden Land nicht zu hören.

Die Bewohner können jetzt, nach Abschluss der Maßnahmen, sukzessive wieder in ihre Häuser und Wohnungen zurückkehren. Das Polizeipräsidium Südhessen hat die Bevölkerung und die Medien über ihren Twitter-Kanal aktuell über die Einsatzlage informiert. Zusätzlich hatte die Stadt Babenhausen ein Info-Telefon für die Bürger eingerichtet, welches am Vortag und am Einsatztag besetzt war. Darüberhinaus informierte die Stadt fortlaufend auf ihrer Homepage. Durch die zeitige öffentliche Bekanntmachung der Entschärfungsmaßnahme haben sich betroffene Bürger auf die Verkehrssituation eingestellt, so dass größere Verkehrsbehinderungen ausgeblieben.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Kathy Rosenberger
Telefon: 06151/969-2416
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

bombe1  bombe2